zurück

Was bewegen

Bildbeschreibung:

Die Fotografie „Was bewegen” von Arne Schöning ist nahezu vollständig in tiefem Schwarz gehalten. Im Zentrum überlagern sich von rechts nach links vier Aufnahmen eines Rollstuhlbasketballers. So entsteht eine aus Standbildern zusammengesetzte Bewegungsabfolge von rechts hinten nach links vorne. Sie zeigt Christoph Pisarz, der zum Wurf ansetzt.

Der Sportler ist Mitte 30 und hat eine gedrungene Statur mit kräftigem Oberkörper und muskulösen Oberarmen. Sein langes, dunkelblondes, welliges Haar ist im Nacken zusammengebunden und reicht bis zur Mitte seines Rückens. Christoph hat ein rundes Gesicht mit hoher Stirn, dunkle Augen, buschige Brauen, eine breite Nase und einen kleinen Mund.

Der Basketballer trägt ein dunkles Trikot mit der Nummer „14“ auf der rechten Brustseite. Daneben: das Logo eines Sponsors, ein weißer Smiley und ein Schriftzug, der durch die Bewegungsunschärfe nicht lesbar ist. Mittig ist ein grinsender Teufel mit Hörnen, großen Kulleraugen und vier quadratischen Zähnen abgebildet, das Logo vom Berliner Sportverein „Pfeffersport“. Unter Christophs erhobenem Arm wirft der matt schimmernde Stoff des Trikots ein paar Falten. Entlang der Naht verläuft ein schmaler weißer Besatz, eine sogenannte Paspel. Zum Trikot trägt Christoph eine schwarze, lange Sporthose, die sich von der schwarzen Umgebung nur schwach abhebt. Auch seine dunklen Sportschuhe sind kaum zu erkennen.

Christophs konzentrierter Blick ist auf allen vier Einzelbildern der Mehrfachbelichtung nach oben gerichtet. Etwas nach hinten gelehnt, sitzt er in einem Rollstuhl mit niedriger Rückenlehne. Die Räder stehen unten weiter auseinander als oben. Durch diesen Sturz ist der individuell gefertigte Sportrollstuhl sicherer gegen seitliches Umkippen und bietet einen guten Fingerschutz.

Auf der rechten Aufnahme umfasst der Sportler den Basketball mit beiden Händen vor der Brust. Auf dem nächsten Foto stemmt Christoph den Ball hoch, etwa auf Kopfhöhe. Mit angewinkelten Armen und leicht gespreizten Fingern hält er ihn auf dem dritten Bild dicht über seiner Stirn. Sein linker Arm verdeckt dabei sein Gesicht. Auf dem Foto ganz links streckt Christoph die leicht gebeugten Arme nach oben. Einige Finger der linken Hand haben sich bereits vom Ball gelöst, die rechte Hand liegt unter dem Ball. In dieser Aufnahme ist der Moment unmittelbar vor dem Wurf eingefangen.

Eine Lichtquelle beleuchtet den Basketballer von links. Auf den vier sich überlappenden Aufnahmen ist Christoph, infolge seiner Bewegungsrichtung, von rechts nach links immer etwas größer dargestellt. Die besondere Ästhetik der Mehrfachbelichtung erzeugt das Gefühl von rasanter Bewegung bei hoher Fahrtgeschwindigkeit.

Das Buch

  • Buchcover Menschen mit Querschnittlähmung - Lebenswege und Lebenswelten