zurück

Sit up Paddeling

Bildbeschreibung:

Die Fotografie „Sit up Padeling” von Arne Schöning und Jessica Lilli Köpcke zeigt einen Blick von schräg oben auf den rechteckigen Ausschnitt eines Pools. In der Nähe des Beckenrandes sitzt Steven Dylla mit aufrechter Körperhaltung auf einem Stehpaddel-Brett, sein Blick ist geradeaus zum rechten unteren Bildrand gerichtet.

Steven ist Mitte 30 und hat einen kräftigen Körperbau. Die Sonne scheint in seinen Rücken, so dass sein Gesicht im Schatten liegt. Sein kurzgeschnittenes, schwarzes Haar, das an den Seiten rasiert ist, glänzt im Sonnenlicht. Eine dunkle Sonnenbrille mit heller Fassung verbirgt seine Augen. Er hat eine breite Nase und einen kurzen Bart. Dieser umgibt seine schmalen Lippen und zeichnet die Konturen seines markanten Unterkiefers nach. Steven trägt ein schwarzes, ärmelloses Shirt, das locker über seinen Oberkörper fällt, dazu: Shorts mit Querstreifen.

Steven thront auf der Boardmitte, in beiden Händen hält er ein schwarzes, in der Länge verstellbares Stechpaddel. Seinen angewinkelten linken Arm reckt er nach oben. Kraftvoll umschließt seine linke Hand den Knauf des Paddels. Das dunkelgraue Paddelblatt ist ins glasklare Wasser getaucht. Stevens gestreckter rechter Arm führt das Paddel; die Hand umfasst den Paddel-Schaft dicht über der Wasseroberfläche. Auf seinen beharrten Armen und Beinen glänzen Wassertropfen. Stevens Beine sind angewinkelt und liegen flach auf dem Board. Der rechte Fuß ruht an der linken Wade, die linke Fußsohle zeigt leicht nach oben, die Zehen zur Boardspitze.

Das Board aus hellem Kunststoff ist ca. 2,80 Meter lang und 90 Zentimeter breit, in Längsrichtung verläuft mittig eine Rinne. Nach vorn hin wird das stromlinienförmige Board schmaler und endet in einer Spitze, an der ein schwarzer Griff montiert ist. Am hinteren Ende besitzt es eine Einkerbung – wodurch es in seiner Form, einer länglichen Pfeilspitze ähnelt. Die glatte, an den Seiten abgerundete, Oberfläche mit einigen Wasserspritzern, reflektiert das starke Sonnenlicht. Im vorderen Bereich verläuft über vier Ösen diagonal ein Spanngurt. Die Oberfläche wird links und rechts der Mittelrinne von einer schwarzweiß gesprenkelten Beschichtung überzogen. Hinter Steven liegt ein in sich verschlungenes Seil. Am hinteren Ende, an beiden Seiten, der schwarze Schriftzug: „Freestyle XL“.

Grelle Lichtpunkte glitzern auf der Wasseroberfläche zwischen Paddel und Boardspitze. Auf dem Grund des hellen, etwa 1 Meter tiefen Beckens zeichnet sich der unscharfe Schattenriss des Boards ab. Der weiße Beckenrand des modernen Pools mit gerader Linie verläuft schräg im Bild und nimmt die linke obere Ecke und den linken Rand der Fotografie ein. In der Ecke ist ein Hochbeet auszumachen, im flachen Wasser davor, eine in das Becken eingefasste Sitz- ober Einstiegmöglichkeit. Am Beckenrand steht ein schwarz lackierter Rollstuhl mit einem rechteckigen, schwarzen Sitzpolster und silberglänzenden Greifreifen. Palmengewächse mit schmalen Blättern werfen Schatten auf die rechteckigen Bodenfliesen.

Das Buch

  • Buchcover Menschen mit Querschnittlähmung - Lebenswege und Lebenswelten