zurück

Singt mein Song

Bildbeschreibung:

Die Fotografie „Singt meinen Song“ von Arne Schöning und Pawel Woszczak porträtiert Dennis Sonne – als Rapper bekannt unter dem Namen: Sittin’ Bull. Er performt im Rollstuhl auf einer Bühne vor dem Brandenburger Tor. Mit dem Rücken zum Publikum streckt Dennis seinen linken Arm schräg nach oben und formt mit gespreiztem Zeige- und Mittelfinger den Buchstaben „V“, das Victory-Zeichen. Ein Drahtlosmikrofon in seiner rechten Hand hält er sich mit dem kugelförmigen Aufsatz dicht vor den geöffneten Mund. Sein Blick ist voller Enthusiasmus. Die von ihm ausgehende Energie steckt das Publikum hinter ihm an. Alle Blicke sind auf Dennis gerichtet, viele haben die Arme hochgerissen.

Dennis ist um die 30, hat ein schmales Gesicht und eine große Nase. Er trägt eine Brille mit dunklem Gestell und einen Dreitagebart. Auf seinem kurzen Haar: ein Basecap mit dem Schirm nach hinten. Zwischen dem Mützenrand und dem hoch in die Stirn geschobenen Verschluss der Kappe lugt ein Haarbüschel hervor. Zu einer dunklen Lederjacke trägt er einen Kapuzenpulli mit hellem Zugband und einer Kängurutasche, eine dunkle Jeans und schwarze Schuhe. Auf Brusthöhe des Pullis prangt der helle Schriftzug: „Original Schwalbe Tires“.

Dennis‘ Rollstuhl steht leicht schräg, zum linken Bildrand gedreht. Das Licht fällt, wie ein Spot, aus dieser Richtung auf ihn. Der Greifreifen am linken Antriebsrad des Rollstuhls und Dennis’ Knie schimmern ebenfalls hell. Seine Unterschenkel und Schuhe tauchen im Schatten der punktuellen Ausleuchtung ab.

Eine große Lautsprecherbox steht hinter Dennis auf der Bühne. Das dunkle, gewölbte Gehäuse der Box hat ein wabenförmiges Muster. Der gummierte Oberflächenbelag der Bühne weist dasselbe Muster auf. Von der Box führen Kabel zu einer Steckerleiste, darauf Regentropfen. Auch der Boden ringsherum ist feucht, am Bühnenrand schimmern kleine Pfützen.

Das Publikum steht auf dem Pariser Platz. Einige zeigen das Victory-Zeichen. Ein Zuschauer am rechten Bildrand hebt einen großen dunklen Schirm nach oben. In der ersten Reihe hält ein Mädchen sein Smartphone hoch. Es sind Menschen mit und ohne Behinderung versammelt. Zwei Frauen tragen Kopftuch. An der rechten Seite des Platzes sind Zelte und Stände aufgebaut. An einem Wagen prangt der Schriftzug „Erlebnisgang“.

Das Brandenburger Tor mit der Quadriga, im Hintergrund, ragt leicht unscharf in den bewölkten Himmel. Das Vierergespann mit der Siegesgöttin Viktoria reicht bis an den oberen Bildrand. Hinter den beiden, das Tor flankierenden Flügelbauten zeichnen sich die Bäume des Großen Tiergartens ab.

Das Buch

  • Buchcover Menschen mit Querschnittlähmung - Lebenswege und Lebenswelten